USS New Jersey (BB-62)

USS New Jersey (BB-62)

Die USS New Jersey (BB-62): Ein legendäres Schlachtschiff der US Navy

Die USS New Jersey (BB-62) ist ein Symbol amerikanischer Marinegeschichte und ein echtes Schwergewicht der Seemacht. Als eines der Iowa-Klasse Schlachtschiffe der United States Navy spielte die USS New Jersey eine bedeutende Rolle in einigen der wichtigsten militärischen Konflikte des 20. Jahrhunderts. Ihr beeindruckendes Erbe und ihre technologische Überlegenheit machen sie zu einem der bekanntesten Schiffe der US-Marine.

Die Geschichte der USS New Jersey begann mit ihrer Stapelung am 7. Dezember 1942 in der Philadelphia Naval Shipyard. Am 23. Mai 1943 wurde sie offiziell in Dienst gestellt und begann ihre beeindruckende Karriere während des Zweiten Weltkriegs im Pazifik. Ihr massives Erscheinungsbild und ihre Feuerkraft machten sie zu einem entscheidenden Element in zahlreichen Seeschlachten, einschließlich der Schlachten von Leyte Gulf und Okinawa.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die USS New Jersey vorübergehend außer Dienst gestellt, doch sie wurde schnell wieder aktiviert, um an anderen Konflikten teilzunehmen, darunter der Koreakrieg und der Vietnamkrieg. Ihre Vielseitigkeit und ihre Fähigkeit, eine breite Palette von Aufgaben zu erfüllen, machten sie zu einem äußerst wertvollen Vermögenswert für die US Navy.

Ein bemerkenswertes Merkmal der USS New Jersey war ihre Bewaffnung. Sie trug neun 16-Zoll-Mk-7-Geschütze, die in drei Dreifachgeschütztürmen montiert waren. Diese Geschütze hatten eine Reichweite von über 20 Meilen und konnten Ziele mit verheerender Präzision treffen. Darüber hinaus verfügte sie über zahlreiche Flugabwehrkanonen und Torpedorohre, die sie zu einem Alleskönner im Schlachtfeld machten.

Ein weiteres herausragendes Merkmal der USS New Jersey war ihre Robustheit. Trotz schwerwiegender Treffer und Schäden in verschiedenen Schlachten blieb sie einsatzbereit und kehrte immer wieder in die Schlacht zurück. Diese Zuverlässigkeit machte sie zu einem echten Symbol amerikanischer Seemacht und erwarb ihr den Spitznamen „Big J“.

Nach Jahren im Einsatz wurde die USS New Jersey schließlich 1991 außer Dienst gestellt. Doch ihr Dienst endete hier nicht. Sie wurde 1999 erneut aktiviert, um an Einsätzen im Mittelmeer und im Nahen Osten teilzunehmen. Schließlich wurde sie 2011 endgültig außer Dienst gestellt und als Museumsschiff im Hafen von Camden, New Jersey, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Heute ist die USS New Jersey ein beliebtes Touristenziel und ein lebendiges Denkmal für die tapferen Männer und Frauen, die auf ihr gedient haben. Ihr Erbe lebt in den Herzen vieler Amerikaner weiter und erinnert uns an die unerschütterliche Entschlossenheit und den Mut, die sie verkörpert. Die USS New Jersey wird immer als ein lebendiges Beispiel für die Stärke und die Fähigkeiten der US Navy in Erinnerung bleiben.

Bewaffnung der USS New Jersey (BB-62)

Die USS New Jersey (BB-62) war ein beeindruckend bewaffnetes Schlachtschiff der Iowa-Klasse, das während des Zweiten Weltkriegs, des Koreakriegs und des Vietnamkriegs im Dienst stand. Hier ist eine Liste ihrer Hauptbewaffnung:

  1. 16-Zoll-Mk-7-Geschütze: Die USS New Jersey trug neun 16-Zoll-Mk-7-Geschütze, die in drei Dreifachgeschütztürmen montiert waren. Diese Geschütze hatten eine beeindruckende Reichweite von über 20 Meilen und waren in der Lage, schwere Zerstörungen auf feindlichen Schiffen und Küstenbefestigungen zu verursachen.
  2. 5-Zoll/38-Kaliber-Mk-12-Geschütze: Zur Unterstützung ihrer Hauptbewaffnung verfügte die USS New Jersey über zahlreiche 5-Zoll/38-Kaliber-Mk-12-Geschütze. Diese Geschütze wurden zur Flugabwehr, zur Bekämpfung feindlicher Zerstörer und zur Unterstützung von Landoperationen eingesetzt.
  3. Flugabwehrkanonen: Neben den Hauptgeschützen trug die USS New Jersey eine Vielzahl von Flugabwehrkanonen unterschiedlicher Kaliber und Typen, darunter 40-mm-Bofors-Kanonen und 20-mm-Oerlikon-Kanonen. Diese Waffen waren entscheidend, um feindliche Luftangriffe abzuwehren und die Sicherheit des Schiffes zu gewährleisten.
  4. Torpedorohre: Um auch gegen feindliche U-Boote gewappnet zu sein, war die USS New Jersey mit Torpedorohren ausgestattet. Diese wurden genutzt, um potenzielle Bedrohungen aus der Tiefe abzuwehren und die Sicherheit des Schiffes und seiner Begleitflotte zu gewährleisten.

Die Kombination dieser Waffen machte die USS New Jersey zu einem äußerst vielseitigen und effektiven Schlachtschiff, das in der Lage war, eine breite Palette von Bedrohungen zu bekämpfen und sowohl in See- als auch in Küstengebieten eine entscheidende Rolle zu spielen. Ihre beeindruckende Feuerkraft und ihre robuste Bauweise machten sie zu einem gefürchteten Gegner und einem wichtigen Vermögenswert für die US Navy während ihrer aktiven Dienstzeit.

 

New Jersey Sails